Dr. Boris Thurisch wurde zum 01. August 2020 in die Geschäftsführung der Dr. Notghi Contract Research GmbH berufen und leitet damit gemeinsam mit Melanie Wurzel und Dr. Arman Notghi das Unternehmen.

Dabei verantwortet Dr. Thurisch zukünftig die operativen Aufgabenbereiche vorrangig die Geschäftsbereiche Pharmakovigilanz, Klinische Studien und Post Market Surveillance für Medizinprodukte und In-Vitro Diagnostika. Melanie Wurzel wird sich auf die Verwaltung, das Qualitätsmanagement sowie Marketing & Vertrieb konzentrieren. Herr Dr. Arman Notghi ist verantwortlich für die strategische Ausrichtung des Unternehmens. 

Dr. Thurisch studierte Biotechnologie in Berlin. Nach seinem Studium absolvierte er im Rahmen seiner Doktorarbeit einen zweijährigen Forschungsaufenthalt an der University of Florida, USA. Seine Promotion erlangte Dr. Thurisch 2007 an der Humboldt-Universität im Bereich Molekularbiologie und Gentechnik. Anschließend war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Molekulare Genetik beschäftigt, bevor er in die Pharmazeutische Industrie wechselte. Von 2011 bis 2020 arbeitete Dr. Thurisch für den Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI e. V.) und leitet dort das Geschäftsfeld Arzneimittelsicherheit/Pharmakovigilanz. Seit 2018 war Dr. Thurisch zudem Geschäftsführer für den Bereich Medizin und Wissenschaft und Mitglied des Management-Boards des BPI.

Dr. Thurisch ist Mitglied der Rote Liste Kommission und seit 2013 stellvertretender Vorsitzender dieser Kommission. Zudem ist er seit 2020 stellvertretender Vorsitzender des BPI-Ausschusses Arzneimittelsicherheit / Pharmakovigilanz. Er ist Herausgeber des Praxisbuchs „Pharmakovigilanz und Maintenance von Arzneimittelzulassungen“ und „Ständiger Korrespondent“ für den Bereich „Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC)“ und der Zeitschrift PharmInd sowie Autor zahlreicher Veröffentlichungen.

Er tritt regelmäßig als Referent bei Seminaren und Veranstaltungen im Gesundheitswesen auf. Er ist als Lehrbeauftragter an der Beuth-Hochschule für Technik Berlin (BHT) und an der Universität Bonn im Rahmen des Studiengangs „Master of Drug Regulatory Affairs“ tätig.

Dr. Thurisch freut sich auf die neue Aufgabe in einer herausfordernden Position am Pharma- und Medizinproduktestandort Deutschland. „Als zuverlässiger CRO-Partner mit hoher Qualität, Flexibilität und Professionalität gilt es die Pharmazeutische Industrie direkt vor Ort und in allen Belangen zu unterstützen. Wir zählen auf persönliche Kontakte und individuelle Lösungskonzepte. Das macht uns aus, denn wir sind mehr, als eine reine Full-Service CRO!“